Dortmund auf dem Weg in die Top 3 – aktueller Stand in der ewigen Tabelle der Fußball Bundesliga

Die WM läuft noch, aber die neue Saison in der Bundesliga ist schon im Fokus von vielen Fans, die mehr den Vereinsfußball beobachten als die deutsche Nationalmannschaft.

Wir wollen hier einmal schauen, was sich in der 56. Spielzeit der Bundesliga alles im Ranking verändern kann. Der FC Bayern führt mit über 800 Punkten Vorsprung die Tabelle an vorm Werder Bremen. Nur die kühnsten Optimisten an der Weser werden glauben, dass man hier etwas an Rückstand aufholen kann. Der Vorsprung von Werder selbst auf die Verfolger ist zwar nicht so hoch, aber auch nicht besorgeniserregend. Mit 2771 hat man 38 Punkte Vorsprung vor dem Dritten HSV und 41 Punkte vor dem Vierten Borussia Dortmund. Bei einer richtig guten Saison könnte der BVB beide überholen, den HSV wird man auf jeden Fall kassieren, da der Dino ja bekanntlich zum ersten Mal nicht mehr Bestandteil der Fußball Bundesliga ist.

Die Teams dahinter haben alle zu viel Abstand zu einander, als dass sich auf den Plätzen 5-9 etwas tun könnte. Danach folgt der FCK, der jetzt sogar in die dritte Liga abgestiegen ist auf Platz 10. Bayer Leverkusen hat nur 33 Punkte Rückstand auf die Pfälzer und dürfte damit in die Top 10 aufrücken können. Dahinter ist allerdings noch viel Luft für die Pfälzer. Der nächste Verfolger Hertha BSC hat fast 500 Punkte Rückstand. Trotzdem ist es im Moment eher unwahrscheinlich, dass der FCK kurz oder mittelfristig seine Punktzahl noch einmal nach oben schrauben kann.

Der VfL Wolfsburg rangiert zur Zeit auf Platz 17 in der ewigen Tabelle und könnte mit nur 15 Punkten in der nächsten Saison die 1000-Punkte-Schallmauer durchbrechen. Das dürften die Niedersachsen aber sicherlich im Moment weniger auf dem Schirm haben, da die Verantwortlichen um Jörg Schmadtke ja vor einem Neuanfang stehen.

Insgesamt 55 Vereine sind derzeit in der ewigen Tabelle vertreten, also quasi pro Spieljahr ein Verein. In diesem Jahr wird es keinen neuen Debütanten geben, da die beiden Aufsteiger Fortuna Düsseldorf (950 Punkte auf Platz 19) und 1. FC Nürnberg (1299 Punkte auf Platz 14) sind buchstäblich alte Hasen. Sollte die Fortuna aus Düsseldorf die 1000 Punkte zum Saisonende von 18/19 knacken, wäre wohl nicht nur Trainer Friedhelm Funkel mehr als zufrieden.

Auf Platz 39 liegt das derzeit am schlechtesten platzierte Team der aktuellen Bundesligisten. RB Leipzig hat 120 Punkte, kann aber mit einer durchschnittlichen Saison bis auf Platz 34 hochrücken. Leider dürfte das auch aufgrund der Transferaktivitäten des Retortenclubs nur temporär so bleiben. Mit den finanziellen Möglichkeiten, die das Brausekonstrukt hat wird es wohl stetig nach oben gehen. Bis man aber die 1000 Punkte geknackt hat, wird zum Glück noch sehr viel Zeit vergehen.

Wir wünschen allen Lesern viel Spaß nach der Sommerpause. Wir werden hier weiterhin die Tabelle immer möglichst aktuelle halten und empfehlen jedem User auch unsere Filterfunktion, mir der sich sehr einfach zum Beispiel auch eine saisonübergreifende Tabelle nur für zum Beispiel die letzten fünf oder zehn Jahre herstellen kann. Auch ist es möglich, eine Tabelle nur nach Heim- oder Auswärtssspielen zu erstellen oder einfach mal zu schauen, welches Team die meisten Niederlagen in der BL kassiert hat. Für Anregungen zu diesem Thema sind wir auch jederzeit offen und freuen uns immer über Feedback.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *