Die ewige Punkte Tabelle – 11 Vereine über der 2.000 Marke

Während der Kampf um die Plätze 2, 3 und 4 in den nächsten zwei Spielzeiten sehr spannend werden könnten, ist der FC Bayern München quasi uneinholbar in Sachen Punkte und Meisterschaften. Auch spannend zu sehen wird sein, ob RB Leipzig und der TSG Hoffenheim weiterhin so punkten können, um die Tabelle zu erklimmen. Hierauf können Fans der Vereine bei jedem einzelnen Spieltag spekulieren, indem eine Wette platziert wird. Generell werden Sportwetten-Anbieter immer aktiver. Dabei unterstützten sie einerseits mit Sponsoring Verträgen. Andererseits werben Anbieter über TV-Portale wie Sky oder Sport 1. Einen Überblick über Sportwetten-Portale, die Wetten auf die 1. Bundesliga anbieten finden Sie unter LiveWetten.net.

Insgesamt verfügen 11 Vereine bereits über 2.000 Punkte, wobei nur der FC Bayern über die 3.000 Punkte Marke gekommen ist. Neben zehn erstklassigen Vereinen schafft es auch ein Zweitligist unter die elf Teams. Einen weiteren Verein, der in diese Region kommt wird es wohl die nächsten fünf bis sechs Spielzeiten. Aktuell belegt Hertha BSC den 12. Rang mit 1559 Punkten und wird, während anschließend der VFL Bochum kommt, der aktuell ebenfalls in der 2. Bundesliga spielt.

Wie schwer ist es die 2.000 Punkte Marke zu überqueren?

Im Allgemeinen klingen 2.000 Punkte nicht so hoch. Anhand eines Beispiels, zeigt sich jedoch, wie oft ein Team gewinnen muss, um eine solche Anzahl an Punkten sammeln zu können. In einem sehr guten Jahr kommt ein Verein auf knapp über 75 Punkte. Ausnahmen stellen hierbei natürlich immer die Meister der Saison, wobei hier meist über 80 Punkte und in seltenen Fällen über 90 Punkte kommen. Dabei bleibt zu beachten, dass nicht jedes Jahr ein erfolgreiches Jahr sein kann und Teams auch einmal im Mittelfeld landen. Bei einer durchschnittlichen Wertung von 60 Punkten benötigt ein Team also 31 Spielzeiten, um diese Marke zu knacken.

2.000 – 2.500 Punkte – Die Teams im Überblick

Erst letzte Saison konnte sich Bayer Leverkusen über die 2.000 Punkte Marke kämpfen. Insgesamt stehen aktuell (Stand 20.10.2017) 2.015 Zähler zu Buche. Dabei zählen die Leverkusener mit 39 Spielzeiten zu den besten Teams in dieser Region. Der einzige Zweitligist über der 2.000 Punkte Marke ist der 1. FC Kaiserslautern, der auch schon zwei Titel gewinnen konnte. Insgesamt konnten 2.094 Punkte in 44 Spielzeiten gesammelt werden. Leverkusen wird in den kommenden Jahren wohl den FCK ablösen, da dieser aktuell nicht als Aufstiegskandidat gehandelt wird.

Ein Platz darüber befindet sich die SGE. Frankfurt konnte in 49 Spielzeiten 2.198 Punkte sammeln und knackt somit sogar die 2.100 Marke. Der 1. FC Köln konnte in zwei Spielzeiten weniger 2.273 Punkte sammeln. Dabei sind vor allem die starken Jahre nach der Einführung der Bundesliga maßgebend gewesen. Als die Bundesliga im Jahr 1963 gegründet wurde, konnte Köln den ersten Titel dieser neu eingeführten Liga gewinnen. In der Saison 1977/78 holte Köln sogar das Double aus der Meisterschaft und dem DFB Pokal. Auch ein Abstieg in die zweite Spielklasse konnte die Kölner nicht aufhalten und man konnte bereits in der zweiten Saison gelang der Wiederaufstieg.

Ein Titelloser Verein ist der FC Schalke 04. Dennoch konnte der S04 2.394 Punkte sammeln, in den 50 Erstligajahren. Dabei stellt die Vereinsführung der letzten Jahre immer wieder den Anspruch an die oberen Ränge. Auch das Team ist bespickt mit Top-Spielern und Schalke steht sich zu oft selbst im Weg. Unvergessen bleibt die Saison 2000/01, als Schalke kurze Zeit die Meisterschaft sicher hatte, der FC Bayern München jedoch in letzter Sekunde traf und S04 auf den zweiten Platz verwies. Die Königsblauen werden deshalb auch oft als „Meister der Herzen“ bezeichnet.

Abgerundet wird die 2.000 bis 2.500 Punkte Marke von Borussia Mönchengladbach. Mit 2.472 Punkten stehen die Fohlen knapp vor der 2.500 Punkte Marke. Insgesamt fünf Titel konnten die Gladbacher bereits gewinnen. Die Glanzjahre wurden durch Fußballlegenden wie Netzer, Heynckes und Vogts gezeichnet, in der die Fohlen die Liga dominierten.

2.501 bis 3.000 Punkte – Teams im Überblick

Die Plätze fünf bis zwei haben es in der ewigen Tabelle bereits über die 2.500 Punkte Marke geschafft. Den Anfang macht dabei der Wiederaufsteiger VFB Stuttgart mit 2.582 Punkten in 52 Spielzeiten. Während dieser Zeit konnte der VFB dreimal die Schale gewinnen. Oftmals gelang es dem VFB nicht sich erstklassig zu halten und der Verein musste in der jüngeren Vergangenheit den Gang in die 2. Bundesliga antreten.

Davor befindet sich Borussia Dortmund. Nach der beinahe Insolvenz wurde das Team und der Vorstand von Grund auf neu besetzt. Hans Joachim Watzke und Micheal Zorc bewiesen vor allem in den letzten Jahren ihr Talent und setzten auf junge Spieler und talentfördernde Trainer. Aufgrund dieser Umstellung konnte der BvB in den letzten Jahren einiges gut machen und kämpft in den nächsten Jahren sicherlich um den zweiten Platz der ewigen Tabelle.

Der Hamburger Sportverein ist der einzige Verein, der seit dem Bestehen der Bundesliga an jeder Saison teilnahm. Dabei lief es vor allem in den letzten Jahren für das Urgestein der Bundesliga nicht rund und man konnte nur wenige Punkte einfahren. Dennoch steht der Dino auf dem dritten Platz der ewigen Tabelle mit einer Ausbeute von 2.709 Punkten in 55 Spielzeiten.

Wie auch beim HSV läuft es bei Werder Bremen in letzter Zeit nicht immer rund. Nach dem Abstieg 1980 kämpfte sich das Team wieder zurück in die 1. Bundesliga und kann insgesamt 54 Spielzeiten vorweisen. Dabei konnte der Verein 30 Punkte mehr als der Hamburger Sportverein sammeln.

Unangefochten auf dem ersten Platz – Bayern München

Der Rekordmeister kam zwei Jahre nach der Entstehung der Bundesliga dazu und liegt aktuell jenseits der 3.000 Punkte Marke. Insgesamt konnten in 53 Spielzeiten 3.536 Punkte gesammelt werden. Somit ist ein Punktedurchschnitt von 1.99 Punkten pro Spiel erreicht, was den Bestwert darstellt. 26 Titel stellen dabei ebenfalls den Bestwert, den kein Team in naher Zukunft einholen wird. Neben den zahlreichen Titeln ist Bayern auch der einzige Verein der eine positive Torbilanz jenseits der 1.000 Marke erreicht hat. Hier steht ein Torverhältnis von +1.919, welches sich wahrscheinlich in den nächsten Jahren sogar der 2.000 Marke nähern wird. In insgesamt 1.778 Spielen gewann der FCB 1.046 Matches und musste sich lediglich 334 Mal geschlagen geben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *